CSS ist valide!
  Wir können in unserer Zukunft nur das ernten, was wir vorher gesät haben und nur das genießen, was wir vor der Zerstörung bewahren konnten.

"Es gibt nichts Neues mehr.
Alles, was man erfinden kann, ist schon erfunden worden."
Charles H. Duell, Präsident des US-Patentamtes,
zur Begründung seines Rücktritts im Jahr 1899



Nun, die eine oder andere Neuerung, Entdeckung, Erfindung hat es in den 114 Jahren danach wohl doch noch gegeben, sonst könnten Sie dieses hier jetzt z.B. nicht lesen.
Und es gibt noch mehr Erfindungen, auch ganz aktuell, die uns bei den Herausforderungen, vor denen wir stehen, helfen werden.

Energiespeicher

Beschreibung
Die Auftriebskraft ist bekannt.

Die Nutzung der Auftriebskraft zur Speicherung von Energie ist neu.

Man stelle sich zum Beispiel auf dem Meeresgrund eine Anzahl von Elementen aus Stahlbeton oder mit Sand gefüllt mit einer Gewichtssumme größer der Auftriebskraft des einzutauchenden Körpers und zum Beispiel mit Umlenkrollen/Ösen für Seile vor, in deren Richtung durch etliches Seil auch unter Verwendung des Flaschenzugprinzips ein zum Beispiel mit Luft gefüllter Körper zum Beispiel in der Form ähnlich eines geschlossenen Luftballons gezogen wird, wobei der Zug an den durch die Rollen/Ösen der Elemente am Grund geführten Seile oberhalb der Wasseroberfläche auf dem oder den schwimmenden Körpern rund um die Tauchstelle zum Beispiel durch elektrisch betriebene Seilwinde(n) erfolgt, die bei Energiebedarf beim kontrollierten Auftauchen des Tauchkörpers als Antrieb für Stromgeneratoren dient/dienen (siehe Zeichnung 1). Diese Anwendung kann ohne Arbeiten am Meeresgrund von der Wasseroberfläche aus installiert werden und kann um so größere Energiemengen speichern, je größer die Wassertiefe ist. Eine weitere Bauform bzw. Anwendungsmöglichkeit sind z. Bsp. Behälter wie Güllebehälter, die allerdings für diese Anwendung zukünftig höher gebaut werden sollten als bisher üblich, um entsprechend größere Energiemengen speichern zu können. Die Vorteile dieser Anwendung sind: Mit schlichter Technik und geringen Kosten wird es bei nur geringen Energieverlusten möglich, Energie in quasi beliebiger Menge zu speichern, da vor allem die Meere und die Seen ein riesiges Potenzial für diese Form des Speicherns von Energie bereit stellen.